Meinungen von Nutzern

Am verlässlichsten sind Tests und Erfahrungsberichte von Nutzern, die den Monitor schon länger im Gebrauch haben und ihn auf Herz und Nieren geprüft haben. Sie sagen ehrlich, was am Monitor gut ist und wo noch Potenzial zu Verbesserungen sind.

Ein Philips 346B1C Test und Erfahrungsbericht hilft dir dabei zu sehen, ob der Monitor wirklich zu dir passt. Hier kannst du dir die Bewertungen und Meinungen von Nutzern ansehen, die den Monitor getestet haben: Kundenbewertungen jetzt lesen.

Die wichtigsten Merkmale

Modellname Philips 346B1C
Displaygröße 34 Zoll
Displayauflösung 3440 x 1440 (21:9)
Reaktionszeit 5 ms
Optimale Bildwiederholrate 100 Hz
Maße (mit Standfuß) B 80,7 x T 25 x H 60,1 cm

Wenn du mehr über die technischen Daten erfahren möchtest, kannst du dir alle Produktspezifikationen im Detail ansehen.

Vor- und Nachteile

Der Philips 346B1C ist ein beliebtes Modell für Alt und Jung. Viele Nutzer haben ihn bereits geprüft und ausgiebig getestet. Ob im Alltag, auf holprigen Waldwegen, beim Stadtbummel oder in den eigenen vier Wänden – der Philips 346B1C konnte sich beweisen.

Hier verrate ich dir jetzt, wo die Vorzüge des Modells liegen und wo es noch Nachbesserungsbedarf gibt:

Vorteile

  • Breites Bild
  • Ergonomische Funktionen
  • USB-C-Anschluss
  • Hohe Farbtreue für einen Allrounder
  • Scharfes Bild
  • Bedienung (OSD) – sehr gut, viele Sprachen, selbsterklärend

Nachteile

  • Nicht ganz blickwinkelstabil
  • Bedingt geeignet für professionelle Medienbearbeitung
  • Für Gaming träge
  • Fehlender Bass

Lieferumfang

Der Philips 346B1C wird in einem Paket geliefert, wobei der Monitor und die Verpackung 15,32 kg haben. Er besteht aus wenigen Einzelteilen und ist einfach zusammensetzbar. Nutzer, die den Philips 346B1C kaufen, finden im Paket:

  • Monitor
  • Kabel (DP, HDMI, USB-.C-A, Strom)
  • Abdeckblende (für rückseitige Anschlüsse)
  • CDs (Handbuch)
  • Kurzanleitung

Weitere Extras oder Ersatzteile für den Philips 346B1C sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat bestellt werden.

Mein Tipp: Bei vielen Onlineshops werden am Ende passende Extras für das Modell angeboten!

Optik und Design

Der Philips 346B1C zeichnet sich durch sein großes, gebogenes Display aus, das eine diagonale von 34 Zoll aufweist und eine hohe Auflösung von 3440 x 1440 Pixel bietet.

Sein Design ist modern und funktionell, mit einem matten Finish, das Reflexionen reduziert und so die Sichtbarkeit unter verschiedenen Lichtbedingungen verbessert. Die Höhe lässt sich leicht anpassen.

Die Anschlüsse sind größtenteils an der Rückseite angeordnet, hinter einer abnehmbaren Kunststoffabdeckung, was eine saubere und aufgeräumte Kabelführung unterstützt. Zu den Highlights zählt der USB-C-Anschluss, der neben der Videoübertragung auch das Laden von angeschlossenen Geräten mit bis zu 90 Watt unterstützt.

Die integrierten Lautsprecher bieten eine Basis-Audioausgabe, die für alltägliche Aufgaben ausreicht, aber für ein hochwertiges Klangerlebnis sind externe Lösungen vorzuziehen.

Insgesamt präsentiert sich der Philips 346B1C als ein gut ausgestattetes, vielseitiges Gerät, das besonders durch seine ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten und die umfangreiche Anschlussvielfalt überzeugt, wenngleich es in spezifischen Bereichen wie der Farbgenauigkeit und der Helligkeitsuniformität Einschränkungen gibt.

Der erste Eindruck ist daher von einer hohen FunktionalitätBenutzerfreundlichkeit und Langlebigkeit geprägt.

Philips 346B1C: Testberichte und Meinungen von Nutzern

Der Philips 346B1C hat im Test Manuel, Thomas, Karl und Andrea überzeugt. Ich fasse ihre Meinungen und Bewertungen aus Videos sowie von Online-Shops hier für dich zusammen. So siehst du auf einen Blick, wie der Philips 346B1C in Tests abschneidet, ohne alle lesen zu müssen.

Aufbau des Philips 346B1C

Für den Aufbau des Philips 346B1C werden verschiedene Teile geliefert, einschließlich des Monitors selbst, des Standfußes, und der erforderlichen Kabel für Anschlussmöglichkeiten wie HDMI, DisplayPort und USB-C.

Die Montage des Standfußes am Monitor erfolgt in der Regel schnell und einfach, wobei die meisten Benutzer das ohne Werkzeug bewerkstelligen können. Die Höhenverstellung des Monitors wird durch den ergonomisch gestalteten Standfuß ermöglicht, der ein einfaches Anpassen der Monitorhöhe für optimale ergonomische Bedingungen erlaubt.

Die Einrichtung und Anpassung des Philips 346B1C ist durchdacht gestaltet, um eine unkomplizierte Installation und Nutzung zu ermöglichen. Die Anordnung und Zugänglichkeit der Anschlüsse sind so konzipiert, dass sie eine flexible und effiziente Verbindung verschiedener Geräte unterstützen.

Der Aufbau in der Praxis

Mit dem Aufbau des Bildschirms hatten die meisten kein Problem. Einer davon ist Alfons: „Der Monitor ist leicht anzuschließen und „aufzubauen“. Auch das Höhenverstellen hat gut funktioniert.“

Und auch Andrea findet: „Aufbau, Anschlüsse, Bildqualität, Verarbeitung – alles 5 Sterne.“ Genau dasselbe findet Simon: „Benutze es im Arbeitsalltag mit einem Mac. Alles über den Usb-c derzeit habe ich nichts zu bemängeln. Aufbau war sehr leicht und schnell. Verpackung war sauber und stabil.“

Auch Markus hatte keinen Problem mit dem Aufbau, aber das Einstellen beanspruchte Zeit: „Die Verpackung der Lieferung und auch der Aufbau waren ohne Beanstandung. Nach dem ersten Einschalten waren allerdings diverse Anpassungen notwendig.“

Display

Spezifikationen Details
Displaygröße 34 Zoll
Displaydiagonale 86,36 cm
Rahmen 3 mm

Der Philips 346B1C hat 34-Zoll, was einer Displaydiagonale von etwa 86,36 cm entspricht. Die Auflösung des Displays beträgt 3440 x 1440 Pixel.

Optisch fällt besonders die Krümmung des Monitors auf, die mit 1500r angegeben wird und für ein immersives Seherlebnis sorgen soll. Diese Krümmung ist ideal für ein breites Sichtfeld und erhöht die Eintauchtiefe bei der Nutzung.

Der Rahmen hat rundherum 3 mm. Noch dazu hat der Display einen schwarzen eingelassenen, unbeleuchteten Rand von ca. 6-7 mm.

So finden Nutzer das Display

Viele finden positive Worte für das Display des Monitors. Einer davon ist Bernd: „Die ganzen Funktionen, die er mitbringt machen ihn für mich zum perfekten Arbeits- und Spielmonitor.
Das curved Display war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, ist dann aber eine nette, wenn auch nicht unbedingt nötige Sache.“

Und auch Torben findet: „Blickwinkelstabilität: Ist gut. Von der Seite sind Inhalte noch gut zu erkennen. Wie von einem IPS Display zu erwarten. Rahmen: Auch denn der Plastikrahmen oben und an den Seiten ’nur‘ ca. 3mm hat – das eingelassene Display hat noch einmal einen schwarzen unbeleuchteten Rand von ca. 6 bis 7mm.“

Und auch Ralf ist begeistert: „Gaming geht für mich als Gelegenheitszocker gut und ist auf so einem breiten Display eine ganz neue Erfahrung.“

Technik

Spezifikationen Details
Pixeldichte des Displays 110 ppi
Displayhelligkeit 300 cd/m²

Die Pixeldichte des Philips 346B1C liegt bei etwa 109 Pixel pro Zoll (PPI). Diese Zahl gibt an, wie viele Pixel auf einem Zoll des Bildschirms untergebracht sind.

Eine höhere Pixeldichte führt zu schärferen, detaillierteren Bildern, da mehr Pixel auf dem gleichen Raum verteilt sind. Es verbessert die Bildqualität, besonders bei der Betrachtung von hochauflösenden Inhalten oder feinen Texten.

Die Helligkeit des Displays wird mit 300 cd/m² (Candela pro Quadratmeter) angegeben. Dieser Wert misst die Lichtintensität, die der Bildschirm ausstrahlen kann. Eine höhere Helligkeit verbessert die Sichtbarkeit in hell beleuchteten Umgebungen und kann den Kontrast und die Farbsättigung positiv beeinflussen.

Es ist besonders nützlich in hellen Räumen oder in der Nähe von Fenstern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von panamabonita1 (@panamabonita)

Das sagen Tester über die Technik

Bei genauerem Recherchieren findet man unterschiedliche Meinungen zu der Technik des Displays.

Eine positive Stimme kommt von Christian: „Ein Test mit dem browserbasierten Eizo Monitortest ergab, dass keine fehlerhaften Pixel vorhanden sind. Schrift wird sehr scharf dargestellt, matschige Darstellung in Outlook oder anderen Office Programmen liegt nicht am Monitor, auch hier zeigt der Eizo Monitortest was der Monitor kann. Farbdarstellung und Verläufe sind für mich gut, ein paar Anpassungen beim einrichten vorausgesetzt. Taschenlampeneffekte der Hintergrundbeleuchtung sind gering und fallen im Normalbetrieb nicht auf, Abdunkelungen zu den seitlichen Rändern hin gibt es vllt auf den letzten 5mm.“

Und auch Karl ist begeistert: „Ich kann keinerlei Probleme feststellen. Das Teil tut was es soll. Farben, Pixel, Helligkeit / Kontrast. usw alles sehr sehr fein. Ich freu mich sehr über das Gerät – aufgeräumter Schreibtisch, viel Platz, riesiger Bildschirm : ich freu mich jeden Tag wieder, wenn ich mich an die Arbeit setze.“

Derek hat zwar kleinere Fehler entdeckt, diese stören ihn persönlich aber nicht: „Mein Philips 34SE2AE kam ohne Pixel-Fehler. Beim Durchlauf von Pixel-Fehler Tests fiel mir ein Nachleuchten/Nachziehen von vorherigen Einblendungen auf. Ausserdem gelegentliche, leichte Helligkeitsflecken in Ecken und an den Rändern. In Anwendungen und in Spielen fallen mir diese jedoch gar nicht auf.“

Leistung

Spezifikationen Details
Reaktionszeit 5 ms
Optimale Bildwiederholrate 100 Hz
Energieeffizienz G

Die Reaktionszeit des Philips 346B1C beträgt 5 ms (Millisekunden). Diese Zahl gibt an, wie schnell der Bildschirm von einem Farbzustand zum anderen wechseln kann.

Eine niedrigere Reaktionszeit reduziert die Wahrscheinlichkeit von „Ghosting“ oder Bewegungsunschärfe bei schnellen Bildwechseln, was besonders bei Videospielen und der Wiedergabe von schnellen Videos wichtig ist.

Die optimale Bildwiederholrate des Monitors liegt bei 100 Hz. Die Bildwiederholrate misst, wie oft pro Sekunde das Bild auf dem Bildschirm aktualisiert wird. Eine höhere Rate sorgt für flüssigere Bewegungen und ein angenehmeres Seherlebnis.

Mit einer Energieeffizienzklasse G und einem Stromverbrauch von 46,8 Watt im Betrieb, zeigt der Philips 346B1C Monitor, dass er trotz seiner leistungsfähigen Darstellung und Funktionen einen moderaten Energiebedarf hat.

Obwohl G nicht die höchste Effizienzklasse darstellt, ist der tatsächliche Stromverbrauch von 46,8 Watt für einen Monitor dieser Größe und Leistungsfähigkeit im normalen Rahmen.

So finden Nutzer die Leistung

Viele haben über die Leistung berichtet. Ich habe recherchiert und habe einige positive Stimmen gefunden, die interessant sein könnten. Eine davon kommt von Viktor: „Bildqualität und Reaktionszeit sind sehr gut.“

Und auch Jan findet: „hohe Auflösung, schnelle Reaktionszeit, viel Platz, was will man mehr ;-)“

Lars findet das Preis-Leistungs-Verhältnis des Monitors für absolut passend: „Der Preis des Monitors liegt im Mittelklasse-Bereich, was angesichts der Leistung und Qualität des Bildschirms fair erscheint.“

Und auch Alex ist begeistert: „.. wohl aber zum Thema „Preis-Leistungs-Verhältnis“ … dieses ist aus meiner Sicht nicht zu übertreffen, da Display (insbesondere Helligkeit !!!), Komfort und insbesondere auch die Qualität der integrierten Lautsprecher aus meiner Sicht perfekt sind … “

Technische Daten

Spezifikation Details
Displaygröße 34 Zoll
Displayauflösung 3440 x 1440 (21:9)
Pixeldichte des Displays 110 ppi
Displayhelligkeit 300 cd/m²
Reaktionszeit 5 ms
Optimale Bildwiederholrate 100 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 46,8 W
Stromverbrauch im Stand-by 0,3 W
Energieeffizienz G
Höhenverstellbereich 18 cm
Maße B 80,7 x T 25 x H 60,1 cm
Gewicht 11,49 kg
Bildschirmdiagonale 86,36 cm
Gewicht mit Verpackung 15,32 kg

Du findest den Monitor in diesem Schreibtisch Checker Beitrag

Für wen ist der Philips 346B1C geeignet?

Nachdem ich mir so viele Tests und Meinungen durchgelesen habe, konnte ich mir ein Bild darüber machen, welche Nutzer sich über den Monitor freuen könnten. Der Philips 346B1C ist ideal für diese Menschen:

  • Professionelle Büroarbeiter: Mit seinem ultraweiten 34-Zoll-Bildschirm und der hohen Auflösung ist er ideal für Multitasking und Produktivitätsaufgaben.
  • Flex-Workstation-Nutzer: Durch die USB-C-Dockingfunktion können verschiedene Geräte mit nur einem Kabel angeschlossen werden, was ihn perfekt für flexible Arbeitsplätze macht.
  • Menschen, die Wert auf Augenkomfort legen: Mit TÜV-zertifizierten Augenkomfortfunktionen wie Flicker-free-Technologie und LowBlue-Modus ist der Monitor darauf ausgelegt, Augenermüdung zu reduzieren.

Für wen lohnt sich der Philips 346B1C nicht?

Der Philips 346B1C ist vielleicht nicht die erste Wahl für Grafikdesigner oder professionelle Fotografen.

Obwohl er eine solide Farbabdeckung bietet, erreichen die Farbräume sRGB und AdobeRGB nicht die Spitzenwerte, die für hochpräzise Farbarbeiten erforderlich sind. Die durchschnittliche Farbgenauigkeit und der Kontrast könnten für Aufgaben, bei denen es auf äußerste Farbtreue und detaillierte Schatteninformationen ankommt, nicht ausreichend sein.

Zudem ist der Monitor, trotz Unterstützung von Adaptive-Sync und einer akzeptablen Bildwiederholrate, nicht speziell für Gaming konzipiert, was ihn für Hardcore-Gamer weniger attraktiv macht. Personen, die ein Display mit uniformer Helligkeitsverteilung und spezifischen Gaming-Features suchen, könnten ebenfalls nach Alternativen Ausschau halten.

Mein Fazit

Der Philips 346B1C bietet eine Balance aus hoher Bildqualität und moderatem Energieverbrauch. Mit einer Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln, einer Bildwiederholrate von 100 Hz und einer Reaktionszeit von 5 ms eignet sich der Monitor sowohl für Büroarbeit als auch für Multimedia und Spiele.

Die Krümmung von 1500r fördert ein immersives Erlebnis. Trotz der Energieeffizienzklasse G und eines Verbrauchs von 46,8 Watt im Betrieb, bleibt der Monitor eine praktische Wahl für Nutzer, die eine gute Leistung bei angemessenem Energieverbrauch suchen.

Preislich liegt der Philips 346B1C mit einer UVP von 435,49 € im mittleren bis höheren Segment. Der Monitor ist laufend im Angebot, schnell vergriffen und durch die vielen positiven Tests und Bewertungen jeden Cent wert.