Bürostuhl Rollen reinigen in 5 einfachen Schritten

Bürostuhl Rollen reinigen

Du möchtest deine Bürostuhl Rollen reinigen und fragst dich, wie du das am besten anstellen sollst? Dann bist du hier richtig! Darauf musst du bei der Reinigung wirklich achten!

Hast du dich auch schon mal gefragt, warum dein Bürosessel so schwer über den Boden gleitet? Und hast du bemerkt, dass der Stuhl sich auf unerklärliche Weise nicht mehr so geschmeidig bewegen lässt, wie es anfangs der Fall war?

Das liegt nicht etwa daran, dass du schwerer geworden bist 😅. Vielmehr sind die Rollen deines Bürostuhls daran schuld.

Die unscheinbaren Rädchen, die dich durch jeden einzelnen Arbeitstag begleiten, haben viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

Je sauberer und besser gepflegt sie sind, desto reibungsloser gleitet der Bürosessel über den Boden. Das macht den Arbeitsalltag viel angenehmer. Also, wenn es in letzter Zeit nicht mehr ohne Probleme über den Boden gleiten kannst, dann bist du hier genau richtig!

In diesem Ratgeber werden wir uns heute ganz den Bürosessel Rollen widmen. Wir werden uns ansehen, wie oft man sie putzen muss, was sich dadurch ändert und ganz wichtig: wie man die Bürostuhl Rollen reinigen kann. 🫧🧽

Eine regelmäßige Wartung des Bürostuhls verlängert die Lebensdauer des Stuhl und macht deine tägliche Arbeit angenehmer. Also, schnapp dir deinen Bürostuhl, plane ein bisschen Zeit ein und schon bald gleitet der Sessel wieder wie geschmiert über den Boden.

Warum sollte ich meine Bürostuhl Rollen reinigen?

Du magst denken, dass die kleinen Rädchen an deinem Bürostuhl nicht viel ausmachen, aber lass mich dir sagen, sie sind die heroes deines Arbeitstags. Hier sind einige Gründe, warum du sicherstellen solltest, dass deine Bürostuhlrollen immer sauber sind:

Reibungslose Bewegung

Saubere Rollen ermöglichen eine reibungslose Bewegung deines Stuhls auf verschiedenen Bodenbelägen. Das bedeutet weniger Anstrengung, wenn du dich hin- und herbewegst, und das ist gut für deinen Rücken.

Vor allem für alle, die bereits Probleme mit dem Rücken haben und regelmäßig mit Hexenschüssen und Verspannungen zu kämpfen haben: je geschmeidiger der Stuhl über den Boden rollt, desto angenehmer.

Effizienz beim Arbeiten

Ein Bürostuhl, der leicht über den Boden gleitet, ermöglicht es dir, dich mühelos zwischen verschiedenen Aufgabenbereichen deines Schreibtischs zu bewegen. Das spart Zeit und erhöht deine Produktivität.

Schäden am Boden vermeiden

Schmutzige Rollen können den Bodenbelag deines Büros beschädigen. Kratzer und Abnutzungsspuren sind ärgerlich und können teure Reparaturen erforderlich machen. Das betrifft vor allem Parkett, Laminat und andere Holzböden. Eher ausgenommen davon sind Teppichböden. Wobei vor allem Teppiche immer wieder dafür sorgen, dass die Rollen des Bürostuhls klemmen.

Lebensdauer verlängern

Regelmäßige Reinigung und Wartung der Rollen tragen dazu bei, die Lebensdauer deines Bürostuhls zu verlängern. Ein gut gepflegter Stuhl bleibt länger bequem und funktionsfähig.

Hygiene und Sauberkeit

Stell dir vor, was sich alles in den Rollen deines Stuhls ansammeln kann – Staub, Haare, Krümel und mehr. Das ist nicht gerade hygienisch. Saubere Rollen bedeuten ein saubereres Arbeitsumfeld.

Geringe Lärmbelästigung

Quietschende, kratzende oder klemmende Rollen können nicht nur dich, sondern auch deine Kollegen stören. Saubere Rollen sind leiser und sorgen für eine ruhigere Büroumgebung.

Tipp: Wie wäre zur Abwechslung mit einem Kniestuhl mit Lehne? Er bringt Abwechslung in den Arbeitsalltag und schont deinen Rücken!

Welche Utensilien brauche ich für die Reinigung?

Damit du effizient an das Vorhaben herangehen kannst, musst du dich gut vorbereiten. Ein paar Werkzeuge und Utensilien machen die Reinigung leichter.

Das solltest du griffbereit haben:

  • Schraubendreher: Um die Rollen vom Stuhl zu entfernen oder an schwer zugänglichen Stellen Schmutz zu lösen.
  • Weiche Bürste: Eine Zahnbürste eignet sich sehr gut dafür, um Staub und Schmutz von den Rollen zu entfernen.
  • Mikrofasertuch: Sie sind ideal, um Schmutz und Feuchtigkeit von den Rollen zu wischen. Großer Vorteil: sie hinterlassen keine Flusen oder Rückstände auf den Rollen.
  • Wasser mit Reinigungsmittel: Ein milder Allzweckreiniger oder ein leichtes Seifenwasser ist sehr nützlich, um hartnäckigen Schmutz von den Rollen zu lösen.
  • Eimer oder Schüssel: Wir legen die Rollen in eine Reinigungslösung ein. Dafür muss das Gefäß groß genug sein, um alle zu bedecken.
  • Handschuhe: verhindern, dass sie Hände vom Reinigungsmittel austrocknen.
  • Handtuch: Ein altes Handtuch oder ein Küchentuch hilft dir beim Abtrocknen der Rollen.
  • Schmiermittel oder Silikonspray: Wenn deine Rollen ein Lager haben, kannst du Schmiermittel auftragen, damit sie reibungslos funktionieren.
Je seltener du die Rollen reinigst, desto länger dauert der Vorgang. Plane deshalb genügend Zeit ein, wenn die Rollen sehr verschmutzt sind!

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So reinigst du die Rollen des Bürostuhls richtig

Bist du bereit? Dann lass uns die Bürostuhl Rollen reinigen! Lege dir zuerst alle Reinigungsutensilien zur Seite.

Schritt 1: Rollen entfernen

Das ist nicht bei jedem Sessel möglich! Bei den meisten ist es aber keine große Herausforderung. Du brauchst dafür einen Schraubendreher. Welchen genau, das hängt vom Bürosessel-Hersteller und Modell ab.

Falls sich die Rollen entfernen lassen, lege den Sessel hin und entferne Rolle für Rolle.

Schritt 2: Abbürsten

Nimm eine Bürste oder Zahnbürste und bürste die Rollen ab, um Staub und losen Schmutz zu entfernen. Du kannst auch ein Mikrofasertuch verwenden, um den Staub wegzuwischen.

Schritt 3: Reinigung mit Mittel

Fülle einen Eimer mit warmem Wasser und gib ein bisschen mildes Reinigungsmittel oder Seifenwasser hinzu. Tauche die Rollen hinein und lass sie für eine Weile einweichen, etwa 5-10 Minuten. Das hilft, den hartnäckigeren Schmutz aufzuweichen.

Das klappt natürlich wieder nur, wenn sich die Rollen lösen lassen.

Falls die Rollen fest auf dem Sessel sind, schnapp dir 5 Mikrofasertücher, die du in die Wasser-Reinigungsmittel-Lösung tauchst. Schlage jedes Rad, damit ein und lasse es mindestens 15 Minuten so stehen.

Der warme Wasserdampf und das Reinigungsmittel sorgen dafür, dass der Schmutz aufweicht.

Schritt 4: Bürsten

Jetzt wird noch mal gebürstet. Sowohl die Rollen im Wasser als auch die Rollen, die im Mikrofasertuch ein Dampfbad machen durften, sind jetzt bereit.

Mit einer Bürste kannst du die Rollen abschrubben, bis sich der Schmutz löst. Bei sehr hartnäckigem Schmutz hilft auch die raue Seite eines Schwamms. Wenn das auch nicht klappt, dann solltest du die Rollen noch länger ins Wasser legen.

Schritt 5: Trocknen

Nimm die Rollen aus dem Wasser und trockne sie gut ab, am besten mit einem Handtuch oder Papiertüchern. Lass sie gründlich trocknen, bevor du sie wieder an deinen Stuhl anbringst. Wenn deine Rollen Lager haben, gib ein wenig Schmiermittel darauf, um sicherzustellen, dass sie gut rollen.

Auch interessante Beiträge für dich

Welcher Art von Schmutz sammelt sich in den Bürostuhl Rollen?

Bürostuhl Rollen werden im Laufe der Zeit schmutzig, weil sie sich täglich über den Boden bewegen. Dabei ist der Stuhl mit unserem Gewicht ziemlich schwer und zerquetscht den Schmutz. Dabei setzen sich die Schmutzpartikel an den Rollen ab. Der Schmutz auf den Rollen kann viele Ursprünge haben, etwa:

Staub und Schmutz: Die offensichtlichste Art von Schmutz, der sich auf Bürostuhlrollen ansammelt, ist Staub und allgemeiner Schmutz. Er wird von den Schuhen oder Haustieren hereingetragen und sammelt sich im Laufe der Zeit auf den Rollen an.

Haare: Mensch und Tier verlieren jeden Tag eine große Menge Haare. Vor allem lange Haare verfangen sich gerne in den Rollen. Das kann nach der Zeit zur Einschränkung der Bewegung führen.

Fasern, Flusen und Fussel: In vielen Büros liegen Teppiche oder es gibt textilbezogene Sessel, Sofas, Vorhänge und natürlich tragen wir alle Kleidung – alle Textilien geben Fasern und Fusseln ab.

Essensreste: nicht sehr appetitlich, aber in jedem Büro vorhanden – Krümel von Keksen, Kuchen, Brot und Co! Sie sind oft unscheinbar klein, werden vom Bürostuhl aber aufgenommen.

Büros in staubigen Industriegebieten bekommen viel Feinstaub ab, während Stadt-Büros eher mit Straßenschmutz und Salzrückständen umgehen müssen.

Deshalb solltest du die Bürostuhl Rollen reinigen, und zwar nicht nur 1x im Jahr!

Wie oft muss man Bürostuhl Rollen reinigen?

Eine exakte Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht. Denn hier kommen sehr viele Faktoren zum Tragen, die sich auf den Verschmutzungsgrad der Bürostuhl Rollen auswirken. Und die wiederum beeinflussen die Häufigkeit, in der du die Bürostuhl Rollen reinigen musst.

Einfluss auf die Verschmutzung haben:

  • Umgebung und Bodenbelag
  • Nutzungsintensität
  • Sauberkeit im Büro

Umgebung und Bodenbelag

  • Teppichboden: Wenn dein Bürostuhl auf sehr niedrigem Teppichboden steht, neigt er dazu, weniger Schmutz und Staub aufzunehmen. In diesem Fall reicht es oft aus, die Rollen alle paar Monate zu reinigen. Krümel und Staubflusen verfangen sich eher im Teppich und können nicht bis an die Rollen gelangen.
  • Harter Boden (wie Fliesen oder Holz): Auf harten Böden können sich mehr Schmutzpartikel ansammeln, die in die Rollen gelangen. In diesem Fall solltest du die Rollen alle 1-2 Monate reinigen.

Nutzungsintensität

  • Tägliche Nutzung: Wenn du deinen Bürostuhl täglich für stundenlange Arbeitsperioden benutzt, werden sich Schmutz und Staub schneller ansammeln. In diesem Fall ist eine monatliche Reinigung eine gute Idee.
  • Gelegentliche Nutzung: Wenn dein Bürostuhl nur gelegentlich verwendet wird, kannst du die Reinigung seltener durchführen, etwa alle 2-3 Monate.

Sauberkeit im Büro

Die Rollen deines Sessels sind deshalb dreckig, weil sie den Schmutz vom Boden aufnehmen. Achte deshalb darauf, dass der Boden immer sauber ist. So verhinderst du, dass du schon bald wieder putzen musst. Dabei hilft dir ein Saug-Wischroboter, der speziell fürs Büro ausgelegt ist.

Schau mal hier: „Im großen Check: Saugroboter fürs Office!

Wer regelmäßig am Schreibtisch isst, ihn mit schmutzigen Schuhen betritt oder nur selten den Staub entfernt, der muss viel öfter seine Bürostuhl Rollen reinigen.

Wann ist es besser, die Rollen zu ersetzen?

Manchmal hilft auch das ganze Putzen nicht mehr. Dann muss man die Rollen des Bürosessels ersetzen. Etwa dann, wenn die Rollen beschädigt, abgenutzt oder verschlissen sind. Wenn du merkst, dass die Räder einseitig abgefahren sind, die Lager kaputt sind oder die Rollen unerträglich quietschen – dann ersetze sie.

Sollte eine Rolle blockieren und sich trotz Reinigung nicht mehr ordentlich bewegen, dann tausche nicht nur diese eine Rolle aus, sondern gleich alle.

Wenn du immer wieder Probleme mit den Rollen hast, dann könnte das auch ein Zeichen dafür sein, dass sie am Ende ihrer Lebensdauer angelangt sind. Vor allem bei günstigen Bürostühlen werden häufig minderwertige Rollen verbaut. Die lassen sich aber zum Glück ganz rasch ersetzen. Der Unterschied ist enorm!

Unser Fazit

Auch wenn es wenig Spaß macht:

Insgesamt gesehen, ist das regelmäßige Bürostuhl Rollen reinigen ein kleiner Schritt, der große Vorteile mit sich bringt. Saubere Rollen bedeuten weniger Anstrengung beim Bewegen, längere Lebensdauer deines Stuhls und eine angenehmere Arbeitsumgebung.

Es ist einfach, es selbst zu tun, und du sparst dir unnötige Kosten für Ersatzrollen. Also, denk daran, deine Bürostuhlrollen in gutem Zustand zu halten. Dein Rücken wird es dir danken, und du wirst produktiver und komfortabler arbeiten können.

Also: Ran ans Putzzeug! 🫧🧽

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × 3 =