So hoch ist dein Kalorienverbrauch im Stehen! (2022)

Kalorienverbrauch im Stehen

Wer täglich acht Stunden oder sogar mehr sitzend im Büro verbringt, dem wird das Abnehmen schwerer fallen. Aber wusstest du, dass du deinen Kalorienverbrauch im Stehen ankurbeln kannst?

Dass ständiges Sitzen sich auf die Gesundheit negativ auswirkt, wissen wir ja bereits.

Der menschliche Körper ist nicht dafür geschaffen, über längere Zeit in einer Position zu verharren. Unsere Vorfahren waren jeden Tag viele Stunden auf den Beinen, beim Jagen und Sammeln.

Immer mehr Menschen verbringen jedoch den größten Teil ihres Tages sitzend im Büro. Viele Menschen haben abends oder morgens wenig Lust und Zeit für Sport. Es muss aber nicht jeden Tag ein Marathon sein. Es kann auch schon reichen, deine Arbeit gelegentlich im Stehen zu erledigen.

Das beugt nicht nur Rückenschmerzen vor, sondern soll auch die Pfunde zum purzeln bringen. Laut einer Studie der Universitiy of Chester, kann man beim Arbeiten ganz nebenbei ein paar Kalorien verbrauchen – vorausgesetzt du verlässt deine Sitzposition.

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Stehen wirklich?

Die Forscher führten eine Studie mit Büroangestellten durch und ließen die Teilnehmer im Stehen arbeiten. Die Freiwilligen wurden angewiesen, ihren Bürostuhl mindestens drei Stunden pro Tag zur Seite zu stellen, um im Stehen zu arbeiten.

Die Forscher fanden heraus, dass das Stehen die Herzfrequenz gerade so weit erhöht, dass jede Minute 0,13 zusätzliche Kalorien verbrannt werden, insgesamt also 80 Kalorien pro Stunde.

Das mag nicht viel erscheinen, aber wenn du unter der Woche jeden Tag drei Stunden länger stehst, verbrennst du in einer Woche 704 Kalorien, ohne ins Schwitzen zu kommen!

Für eine bessere Übersicht, haben wir dir hier eine Tabelle erstellt, die den Kalorienverbrauch im Stehen mit dem im Sitzen vergleicht:

Dauer Sitzen Stehen
1 Stunde 80 kcal 88 kcal
2 Stunden 160 kcal 176 kcal
3 Stunden 240 kcal 240 kcal
4 Stunden 320 kcal 264 kcal
5 Stunden 400 kcal 440 kcal
6 Stunden 480 kcal 528 kcal
7 Stunden 560 kcal 616 kcal
8 Stunden 640 kcal 704 kcal

Allerdings solltest du dabei beachten: Bei der Arbeit einfach nur zu stehen statt zu sitzen, löst das Problem übrigens kaum.

Jede starre Körperposition ist schlecht für uns. Die Muskeln schlaffen ab. Am besten solltest du dich zwischendurch immer wieder bewegen, aufstehen, stretchen und die Position wechseln.

Warum macht langes Sitzen dick?

Der Mensch ist nicht für langes Sitzen geschaffen, und doch verbringen wir den größten Teil unseres Tages in dieser Position. Einerseits ist dies schlecht für den Rücken und die Körperhaltung, andererseits führt es dazu, dass wir Gewicht ansammeln.

Nach Angaben des Forschers Professor Marc Hamilton vom Pennington Biomedical Research Center sinkt die Lipoproteinlipase-Aktivität um 90 bis 95 Prozent, wenn wir lange sitzen.

Die Fettmoleküle im Blut werden von diesem Enzym eingefangen und verbrannt. Es wird allerdings nur aktiviert, wenn wir stehen – im Sitzen bleibt es inaktiv. Das Fett in den Arterien wird nicht verbrannt, sondern sammelt sich im Fettgewebe an.

Außerdem kann häufiges Sitzen nicht durch Sport kompensiert werden. Generell gilt: Je weniger wir pro Tag sitzen, desto besser für unser Gewicht und unsere Gesundheit.

Häufigeres Stehen sorgt für bessere Gewichtsreduktionsprozesse und ist mit einer höheren Stoffwechselrate verbunden.

Wie kann ich die tägliche Sitzzeit reduzieren und den Kalorienverbrauch im Stehen ankurbeln?

Alles ist besser, als acht Stunden in Folge am Schreibtisch zu sitzen. Um deine Sitzzeit zu verkürzen, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für dich.

Stehschreibtisch

Statte dein Homeoffice mit einem Stehschreibtisch aus oder frage in der Firma nach, ob sie dir einen zur Verfügung stellen. So bekommst du deinen Allerwertesten leichter vom Stuhl auf und tust dabei etwas für deine Gesundheit.

Telefonieren im Stehen

Das hält fit und zudem ist man im Stehen ein aktiverer und aufmerksamer Gesprächspartner. Verwende zudem nicht ausschließlich Telefon und E-Mail für Kontakte innerhalb des Hauses. Statte den Kollegen lieber gelegentlich einen Besuch ab.

Stehe öfter auf

Stehe mindestens einmal pro Stunde, die du sitzt, auf. Trinke etwas, gehe auf die Toilette usw. Dies erhöht die Durchblutung und die Lipoproteinlipase-Produktion.

Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährst, kannst du auch deinen Sitz im Bus, Zug oder in der Metro anderen Fahrgästen überlassen. Diese werden es dir danken und deine Gesundheit profitiert davon.

Verwende die Treppen

Versuche im Alltag, Rolltreppen und Aufzüge so weit wie möglich zu vermeiden. Statt einen Aufzug oder eine Rolltreppe zu benutzen, nimm die Treppe und tue etwas Gutes für deine Gesundheit.

Das Treppenlaufen steigert nicht nur den Kalorienverbrauch enorm, du trainierst auch Oberschenkel-, Waden- und Pomuskulatur.

Richtig stehen

Es ist gesünder, zu stehen, als ständig zu sitzen. Achte jedoch auf eine gute Körperhaltung. Hohe Absätze sind schädlich für den Rücken, das Sitzen belastet die Wirbelsäule, und richtiges Stehen ist nicht selbstverständlich.

Achte deshalb auf eine gesunde Körperhaltung, gutes Schuhwerk und einen einwandfreien Stand.

Unser Fazit

Der Kalorienverbrauch im Stehen ist zwar nicht besonders hoch, aber dennoch verbraucht unser Körper Kalorien. Das bedeutet allerdings nicht, dass du keinen Sport benötigst. Um gesund und fit zu bleiben, solltest du deine Muskulatur stärken, dein Herz-Kreislauf-System ankurbeln und deine Bänder und Knochen fördern.