Bürostuhl Polster reinigen: So machst du es richtig!

Bürostuhl Polster reinigen

Du möchtest den Bürostuhl Polster reinigen und fragst dich, wie du das am besten anstellen sollst? Dann bist du hier goldrichtig! Wir verraten dir, worauf du bei der Reinigung achten musst, welche Putzmittel sich dafür eigenen und wie oft du dich darum kümmern musst!

Selbst in den aufgeräumtesten Büros und den organisiertesten Arbeitsumgebungen gibt es oft ein Detail, das übersehen wird – die Polsterung unserer Bürostühle. Du magst denken, dass die Reinigung von Bürostuhlpolstern eine lästige Aufgabe ist, die du gerne vor dir herschiebst, aber glaub mir, sie ist weit wichtiger, als du vielleicht denkst!

Dein Bürostuhl ist wahrscheinlich einer der am häufigsten genutzten Gegenstände in deinem Arbeitsleben. Tag für Tag verbringst du stundenlang darauf, während du deine Aufgaben erledigst, Videokonferenzen abhältst oder Projekte abschließt.

Dabei nehmen die Polster deines Bürostuhls viel auf sich – von Kaffeeflecken und Krümeln bis hin zu Schweiß und Staub. Die Wahrheit ist, dass sich im Laufe der Zeit eine ganze Welt von Verschmutzungen und Keimen in den Polstern ansammelt, die du vielleicht nicht einmal sehen kannst. Zum Glück 😅

In diesem Blogbeitrag werde ich dir zeigen, wie du deine Bürostuhlpolster reinigen kannst. Wir werden Schritt für Schritt durchgehen, wie du Flecken entfernst, die Polster gründlich reinigst und wie du sie langfristig in einem tadellosen Zustand hältst.

Also, wenn du neugierig darauf bist, wie du deine Arbeitsumgebung auf das nächste Level heben kannst, lies weiter und entdecke die Geheimnisse der Bürostuhlpolsterreinigung. 🫧

Warum sollte man den Bürostuhl Polster reinigen?

Erstens, die Sauberkeit deiner Arbeitsumgebung hat direkten Einfluss auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Stell dir vor, wie oft du dich in deinem Bürostuhl hin- und herbewegst, wie du dich in ihn lehnst. Im Sommer schwitzt du, im Winter verlierst du dafür mehr Hautschuppen.

Diese Faktoren können eine Brutstätte für Bakterien und Allergene schaffen, die wiederum zu gesundheitlichen Problemen führen können, wie Hautirritationen, Atemwegsproblemen und Allergien.

Sogar juckende Augen werden häufig mit einer unsauberen Arbeitsumgebung in Verbindung gebracht.

Zweitens, ein sauberer Bürostuhl steigert deine Produktivität und sorgt für ein angenehmeres Arbeitsumfeld. Ein verschmutzter und abgenutzter Bürostuhl kann deinem Rücken und Nacken schaden.

Das führt zu Unannehmlichkeiten, die deine Konzentration und Effizienz beeinträchtigen. Wenn du dich in einem frischen und sauberen Stuhl niederlassen kannst, wirst du dich besser fühlen und bereit sein, dich auf deine Aufgaben zu konzentrieren.

In diesem Blogbeitrag erfährst du, warum die regelmäßige Reinigung deiner Bürostuhlpolster von entscheidender Bedeutung ist und wie du es effektiv und mühelos durchführen kannst.

Behandle Flecken sofort, wenn du sie verursachst. So können sie sich nicht festsetzen und lassen sich relativ einfach entfernen!

Schau mal hier vorbei: „So oft solltest du die Rollen des Bürostuhls reinigen!

Welche Utensilien brauche ich für die Reinigung?

Bevor du gleich loslegst, solltest du dir zuerst alles zurechtlegen, was du gleich brauchen wirst. So bist du viel effizienter und musst den Platz nicht immer wieder verlassen, um etwas zu holen.

Das brauchst du:

  1. Staubsauger: Ein Staubsauger ist wichtig, um Schmutz, Staub und lose Partikel von den Polstern zu entfernen. Stelle sicher, dass er eine starke Saugkraft und einen Aufsatz für Polstermöbel hat.
  2. Reinigungsmittel: Je nach Art der Flecken auf deinen Polstern benötigst du spezielle Reinigungsmittel. Stelle sicher, dass du das richtige Reinigungsmittel für deine Polsterart hast. Es gibt etwa Reinigungsmittel für Stoff- und Lederpolster.
  3. Eimer: Ein Eimer ist nützlich, um Wasser und Reinigungsmittel zu mischen.
  4. Schwamm oder Tuch: Verwende einen Schwamm oder ein weiches Tuch, um die Reinigungslösung auf die Polster aufzutragen.
  5. Bürste: Eine weiche Bürste oder eine Zahnbürste kann hilfreich sein, um Flecken zu entfernen und die Reinigungslösung sanft in die Polster einzuarbeiten.
  6. Handschuhe: Trage Handschuhe, um deine Hände vor Reinigungsmitteln zu schützen.
  7. Plastikfolie oder Müllsack: Um den Boden unter deinem Stuhl zu schützen, lege Plastikfolie oder einen Müllsack aus. Alternativ kannst du die Reinigung auch im Freien durchführen.

Einen Tipp möchte ich dir noch mitgeben. Und zwar: sorge dafür, dass du den Raum gut lüftest. Je nach Reinigungsmittel kann das zwingend nötig sein. Kinder und Haustiere solltest du während des Putzvorgangs fernhalten.

Welches Reinigungsmittel für welchen Polster?

Material Reinigung
Baumwolle, Leinen Milde Reinigungslösung
Leder Spezielle Lederreiniger; keine scharfen Chemikalien!
Mesh, Polyester, Polypropylen, Polyacryl Mildes Reinigungsmittel
Kunstleder Mildes Seifenwasser
Mischmaterial Herstellerhinweise beachten

Diese Mittel sind besonders beliebt und haben sehr gut Bewertungen:

Top Produkt
Emma Grün Polsterreiniger
Preis: 21,95 EUR
19,95 EUR
(Stand von: 20.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

 

Top Produkt
FreeClean Polsterreiniger Set
17,99 EUR
(Stand von: 20.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

 

Top Produkt
Prinox Profi Polsterreiniger
17,90 EUR
(Stand von: 20.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wie reinigt man einen Bürostuhl Bezug aus Leder?

Lederbezüge erfordern besondere Pflege, da sie empfindlich sind. Verwende keine starken Reinigungsmittel, da sie das Leder beschädigen können. In den meisten Fällen genügt ein leicht feuchtes Mikrofasertuch, um Verschmutzungen vom Bürostuhl zu entfernen.

Um die Oberfläche schonend zu reinigen, verwende sanfte kreisende oder tupfende Bewegungen. Verwende destilliertes Wasser, um Kalkablagerungen zu vermeiden.

Eine gute Option sind auch Lederfeuchttücher, die mit einer Lotion auf Carnaubawachs-Basis sowie Pflege- und Imprägnierstoffen angereichert sind.

Sie ermöglichen eine einfache und schnelle Reinigung deines Bürostuhls und haben gleichzeitig eine auffrischende Wirkung auf die Farbe des Leders. Diese Tücher sind in der Regel für glattes und genarbtes Leder gleichermaßen geeignet.

Wenn hartnäckige Flecken tief im Leder sitzen, kann es sinnvoll sein, einen speziellen Lederreiniger zu verwenden. Beachte jedoch unbedingt die Art des Leders deines Bürostuhls, da es für verschiedene Ledersorten spezielle Reinigungsmittel gibt.

Dein Bürostuhl quietscht? Erfahre hier, was du dagegen machen kannst!

Wie reinigt man einen Bürostuhl Bezug aus Stoff?

Wenn der Bezug deines Bürostuhls abnehmbar ist, ist die einfachste Methode zur Reinigung das Waschen in der Waschmaschine. Beachte jedoch unbedingt die Reinigungshinweise auf dem Etikett.

Für hartnäckigere Verschmutzungen, insbesondere auf Polsterstoffen aus 100% Synthetikfasern wie Polypropylen, Polyester oder Polyacryl, kannst du ein feuchtes Tuch und milde Polsterreinigungsmittel verwenden. Trage das Reinigungsmittel auf das Tuch auf und nicht direkt auf den Stuhl. Teste es zuerst an einer unauffälligen Stelle.

Es gibt auch spezielle Stoffpolsterreiniger auf dem Markt, die für die Reinigung von Stoffpolstern entwickelt wurden. Sie sind effektiv und schonend zum Gewebe.

Falls du kein spezielles Reinigungsmittel zur Hand hast, kann warmes Wasser mit etwas Spülmittel oft schon helfen.

Um Ränder nach der Reinigung zu vermeiden, wische die gesamte Fläche gründlich ab.

Reibe nicht fest mit Bürsten oder Schwämmen! Das raut den Stoff auf und sieht alles andere als ansehnlich aus!

Besonders praktisch sind Bürostuhl Bezüge aus Stoff, die sich abnehmen lassen. Du kannst den Bezug dann einfach in die Waschmaschine geben oder dich beim Hersteller nach einem Ersatz zusehen. Leider sind nur die wenigsten Bürostühle mit einem abnehmbaren Bezug ausgestattet.

Wie reinigt man einen Bürostuhl Bezug aus Kunstleder?

Ein Kunstlederbezug zeichnet sich durch seine Robustheit und Langlebigkeit aus. Einige Kunstlederbezüge sind sogar für die Reinigung mit Desinfektionsmitteln geeignet. Trotzdem ist es ratsam, die Verträglichkeit zuerst an einer unauffälligen Stelle zu testen.

Selbst bei Kunstleder ist Vorsicht geboten. Du kannst Verunreinigungen mit Babyfeuchttüchern entfernen. Achte jedoch darauf, nicht zu fest auf die Nähte zu drücken, um Beschädigungen zu vermeiden.

Wie kann ich einen Bürostuhl Polster reinigen? Die Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Das Reinigen von Polstern ist keine Kunst. Du brauchst dafür nur 4 Arbeitsschritte und meist insgesamt nicht mehr als eine halbe Stunde Zeit.

Schritt 1: Staubsaugen

Ok, los geht’s! Bevor du deine Bürostuhlpolster reinigen kannst, starten wir mit Schritt 1: dem Staubsaugen der Polster. Das Staubsaugen hilft, lose Schmutzpartikel zu entfernen und macht den nächsten Reinigungsschritt effektiver.

  1. Bereite deinen Staubsauger vor: Schließe deinen Staubsauger an oder sorge dafür, dass der Akku geladen ist. Setze eine spezielle Polsterbürste auf. Sie hat weiche Borsten, um Staub effektiv aufzunehmen.
  2. Polster absaugen: Beginne damit, die Oberfläche deiner Polster abzusaugen. Ganz einfach, wie wenn du deinen Teppich absaugen würdest. Achte darauf, jeden Bereich gründlich zu behandeln, besonders die Falten und Ecken.
  3. Kleine Ritzen und Nähte: Denke daran, auch in kleinen Ritzen und entlang der Nähte zu saugen. Dort sammelt sich oft Staub und Schmutz an.

Schritt 2: Flecken identifizieren

Jetzt kümmern wir um das, was dich schon lange stört – sichtbare Flecken. In den meisten Fällen lassen sie sich sehr effektiv entfernen.

  1. Fleckenarten erkennen: Zuerst schau dir die Flecken auf deinem Polster genauer an. Es gibt verschiedene Arten von Flecken wie Kaffee, Tinte, Tee, Schweiß und vieles mehr. Das ist wichtig, weil unterschiedliche Flecken andere Reinigungsmethoden erfordern.
  2. Geeignete Reinigungsmethoden: Je nach Fleckenart verwende eine geeignete Reinigungsmethode. Du kannst etwa bei Kaffeeflecken eine Mischung aus Wasser und mildem Reinigungsmittel verwenden. Tinte hingegen erfordert oft spezielle Tintenentferner.
  3. Reinigungslösung vorbereiten: Wir brauchen jetzt das Reinigungsmittel (Textil oder Leder beachten), Wasser, Schwamm und Tuch. Mische das Mittel im richtigen Verhältnis in einer Schüssel.

Schritt 3: Bürostuhl Polster reinigen

  1. Teste an unauffälliger Stelle: Bevor du die Reinigung an einer sichtbaren Stelle durchführst, teste die Methode an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass sie die Polster nicht verfärbt oder beschädigt.
  2. Kreisende Bewegungen: Verwende kreisende Bewegungen, um die Lösung in die Polster einzuarbeiten. Das hilft, Verschmutzungen zu lösen.
  3. Flecken gezielt behandeln: Wenn du hartnäckige Flecken hast, konzentriere dich darauf und reibe vorsichtig, bis sie verschwinden. Nicht mit Gewalt und zu viel Druck!
  4. Mit sauberem Wasser abspülen: Nachdem du die Reinigungslösung angewendet hast, spüle die Polster mit klarem Wasser ab, um alle Rückstände zu entfernen.
Damit keine Ränder nach der Reinigung entstehen, musst du immer die gesamte Fläche abwischen.

Schritt 4: Polster trocknen

  1. Abtupfen, nicht reiben: Verwende ein sauberes Tuch, um die feuchten Stellen abzutupfen, anstatt zu reiben. Das verhindert Beschädigungen des Stoffes.
  2. Lufttrocknen lassen: Lass die Polster an der Luft trocknen. Stelle sicher, dass sie vollständig trocken sind, bevor du wieder auf deinem Bürostuhl sitzt.

Tipp: Wer möchte, kann mit einem Föhn nachhelfen oder den Sessel nach dem Reinigen in die Sonne oder an die Heizung stellen. Denke aber daran, dass Textilien an der Oberfläche schneller trocknen, bevor du dich auf den vermeintlich trockenen Stuhl setzt und nass wirst.

Verwende bei gepolsterten Sitzflächen nicht zu viel Wasser – sie könnten schimmeln, wenn sie nicht richtig austrocknen!

Wie oft muss ich den Bürostuhl Polster reinigen?

Um deine Bürostuhlpolster in gutem Zustand zu halten, solltest du sie regelmäßig reinigen. Ein guter Richtwert ist alle drei bis sechs Monate, abhängig von deiner Nutzung und deiner Umgebung.

Häufiger putzen könnte nötig sein, wenn du

  • den Stuhl jeden Tag stundenlang in Verwendung hast,
  • am Tisch isst und trinkst,
  • einen Sessel mit weißer oder sehr heller Sitzfläche hast,
  • viel Wert auf Sauberkeit legst und dich nicht mehr wohlfühlst.

Vorbeugende Maßnahmen: So verhinderst du, dass du den Polster oft putzen musst

Den Bürosessel zu reinigen, ist wirklich keine Arbeit, die man gerne macht. Am liebsten schiebt man sie so lange nach hinten, bis es wirklich nicht mehr anders geht.

Du kannst aber ein paar Maßnahmen setzen, die dazu führen, dass du den Polster nicht so oft reinigen musst.

  1. Essen und Trinken: Versuche, Essen und Trinken an deinem Schreibtisch zu vermeiden. Das reduziert das Risiko von Flecken und Krümeln auf deinem Polster.
  2. Verwende eine Sitzunterlage: Leg eine Sitzunterlage oder einen Überwurf über deinen Stuhl. Das schützt die Polster vor Abnutzung und Flecken.
  3. Hände waschen: Wasche deine Hände, bevor du dich auf deinen Stuhl setzt, um die Übertragung von Schmutz und Ölen zu minimieren. Achtung vor Handcremes, die schlecht einziehen! Sehr viel davon landet in den Textilien.
  4. Regelmäßig absaugen: Sauge deine Polster regelmäßig ab, auch wenn sie nicht schmutzig aussehen. Das verhindert, dass sich Staub und Schmutz ansammeln.

Häufige Fragen rund um das Saubermachen von Sitzpolstern

Welche Reinigungsmittel sind die besten für Bürostuhl Polster?

Das hängt ganz stark davon ab, aus welchem Material dein Polster ist. Es gibt große Unterschiede zwischen Leder und Stoffbezügen. Was für das eine Material gut geeignet ist, hinterlässt auf anderen erst recht Flecken und ausgebleichte Stellen.

Eine genaue Übersicht findest du etwas weiter oben im Beitrag.

Wie bekomme ich Kaffeeflecken aus dem Bürostuhl Polster?

Wenn du Kaffee verschüttet hast, musst du sofort handeln! Kaffeeflecken halten sich hartnäckig auf jeder Art von Polster – vor allem aber auf Stoffpolster Bezügen.

Sobald der Kaffee verschüttet wurde, versuche, so viel Flüssigkeit wie möglich sofort aufzusaugen. Tupfe die Stelle vorsichtig mit Papiertüchern oder einem sauberen Tuch ab, um den Kaffee aufzunehmen. Vermeide es, zu reiben! Du drückst den Kaffee damit nur weiter und tiefer in den Polster.

Mische eine kleine Menge mildes Spülmittel mit Wasser. Verwende etwa einen Teelöffel Spülmittel auf einen Liter Wasser. Rühre die Mischung sanft um, bis sich das Spülmittel aufgelöst hat.

Tauche ein weiches Tuch oder einen Schwamm in die vorbereitete Reinigungslösung und wringe es gut aus, sodass es leicht feucht, aber nicht nass ist. Tupfe vorsichtig auf den Kaffeefleck, beginnend am äußeren Rand und nach innen arbeitend. Dadurch wird der Fleck allmählich gelöst.

Nachdem du die Reinigungslösung aufgetragen hast, reibe den Fleck vorsichtig mit kreisenden Bewegungen ein. Übe sanften Druck aus, um den Kaffee aus den Polstern zu lösen.

Verwende ein trockenes, sauberes Tuch, um die gereinigte Stelle abzuwischen. Lasse den Sessel an der Luft trocknen. Wiederhole den Vorgang, falls der Fleck am nächsten Tag noch zu sehen ist. Es gibt spezielle Polsterreiniger, die sehr effektiv gegen Kaffeeflecken sind und die einfach aufgesprüht werden.

Alternativ kannst du Kaffeeflecken mit Backpulver entfernen. Gib das Pulver direkt auf den Fleck und massiere es mit einem Tuch und warmem Wasser ein. Wische mit einem nassen Tuch nach, bis der Fleck weg ist. Wichtig: Tuch immer wieder auswaschen, damit du das gesamte Backpulver aus den Textilien bekommst!

Wie entferne ich Schweißflecken aus dem Bürostuhl Polster?

Schweißflecken aus Bürostuhlpolstern zu entfernen, erfordert besondere Pflege, um das Polstermaterial nicht zu beschädigen. Schweißflecken kommen sehr oft in Verbindung mit Cremes, Lotions und anderen Pflegeprodukten.

Alte Schweißflecken lassen sich mit einem farblosen Fensterreiniger sehr gut beseitigen. Sprühe den Fleck mit Glasreiniger ein, lasse das Mittel kurz einwirken und wische mit einem feuchten Baumwolltuch nach.

Schweißrückstände kannst du aber auch so loswerden: Tunke ein helles Baumwolltuch in Essig und tupfe auf den Fleck. Lasse den Essig kurz einwirken und tupfe jetzt mit einem weiteren Tuch, das du in Wasser getränkt hast.

Essig darfst du keinesfalls auf Leder verwenden!

Wie entferne ich Fettflecken vom Polster?

Fettflecken können von Cremes kommen oder du hast beim Essen gekleckert. Auch hier lautet das Motto: Wer schnell handelt, hat gute Chancen.

Ist das Malheur gerade erst passiert, tupfe so viel Fett wie möglich auf. Drücke nicht zu fest an, sonst reibst du das Fett weiter in den Stoff.

Trage einen Fleckenentferner auf den Fettfleck auf. Du kannst entweder ein kommerzielles Fleckenentfernungsprodukt verwenden oder eine selbstgemachte Lösung aus warmem Wasser und einem milden Spülmittel herstellen. Trage den Fleckenentferner vorsichtig auf den Fettfleck auf und tupfe ihn nicht. Reiben könnte den Fleck verschlimmern.

Tupfe den Fleckentferner ab. Beim Spülmittel musst du mit reinem Wasser nachwischen.

Wie entferne ich Jeansfarbe vom Polster?

Deine neue Hose hat abgefärbt? Trage einen Fleckenentferner oder einen Fleckenentfernungsstift auf den Jeansfarbfleck auf. Du kannst auch eine Mischung aus warmem Wasser und einem milden Waschmittel verwenden. Lasse den Fleckenentferner einige Minuten einwirken.

Verwende einen sauberen, weichen Schwamm oder ein Tuch und reibe sanft über den Fleck. Arbeite von außen nach innen, um ein Ausbreiten des Flecks zu verhindern. Wiederhole diesen Schritt, bis der Fleck verschwindet.

Spüle mit klarem Wasser ab, damit du alle Rückstände des Flecks entfernst.

Was kann ich machen, wenn ich die Flecken nicht loswerde?

Wenn du alles versucht hast, aber nichts Wirkung zeigt, kannst du entweder eine Unterlage verwenden, die du auf den Sessel legst oder du entscheidest dich für eine professionelle Reinigung.

Hochwertige Bürostühle aus Leder oder Stoff profitieren von einer Profi-Reinigung. Hier kommen ganz andere Reinigungsmittel zum Einsatz, zusätzlich oft Dampfdruckreiniger und anderes Profi-Werkzeug. Schau dich mal auf Google um. Es gibt bestimmt auch in deiner Nähe eine Firma, die genau das anbietet.

Unser Fazit

Wenn du deinen Bürostuhl Polster reinigen möchtest, ist es einfacher, als du denkst. Eine regelmäßige Reinigung sorgt nicht nur für ein frisches und sauberes Arbeitsumfeld, sondern verlängert auch die Lebensdauer deines Bürostuhls.

Mit nur wenigen einfachen Schritten und grundlegenden Reinigungsmitteln kannst du Flecken und Verschmutzungen loswerden. Denk daran, immer sanft vorzugehen, um den Stoff nicht zu beschädigen, und folge den Pflegehinweisen des Herstellers.

So bleibt dein Bürostuhl bequem und sieht professionell aus, bereit, dich in deinem Arbeitsalltag zu unterstützen.

Handle sofort, wenn ein Fleck entsteht, dann kannst du dir sehr sicher sein, dass er sich vollkommen rückstandslos entfernen lässt. 🫧

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × 5 =